Aktion auf der Welt-AIDS-Konferenz: Wie lebt es sich mit HIV auf dem Land?

Image
AHGoslarLogolang
HIV auf dem Land

Alle zwei Jahre werden auf der Welt-Aids-Konferenz neueste Entwicklungen zum Thema HIV zusammengetragen und ausgetauscht. Nach 30 Jahren findet die Konferenz AIDS 2024 wieder in Deutschland stattt, vom 21. bis 26. Juli in München. Unter dem Motto "Put people first!" ruft die AIDS 2024 dazu auf, bei der Entwicklung von Lösungen die Perspektive der am meisten betroffenen Personen einzunehmen.

Einer der Schwerpunkte am Stand der Aidshilfe während der Konferenz wird das Thema "Gutes Leben mit HIV in ländlichen Regionen" sein. 

Positive Menschen, deren Angehörige und Alliierte, z.B. der ländlichen Aidshilfen, Gesundheitsämter, Sozial- und Selbsthilfeorganisationen vor Ort, sind schon jetzt eingeladen, ihre Erfahrungen, Herausforderungen, Wünsche und Vorschläge für ein gelingendes Leben mit HIV auf dem Land mitzuteilen. Die persönlichen Einschätzungen werden gesammelt und auf der Konferenz vorgestellt. Sie dienen als Grundlage zum Austausch sowohl mit Konferenzteilnehmenden der ländlichen HIV-Community weltweit, als auch mit Entscheidungsträgern und Fachkräften zwecks nachhaltiger Verbesserung der Strukturen für Menschen mit HIV in ländlichen Regionen.

  • Habt ihr zu dem Thema Geschichten, die ihr teilen wollt? Welche Erfahrungen habt ihr in eurer ländlichen Region gemacht?
  • Welche Herausforderungen gibt es bei euch? Was hat bei euch vor Ort funktioniert?
  • Was genau fehlt euch? Welche Vorstellungen, Wünsche oder Forderungen habt ihr für ein gelingendes Leben mit HIV jenseits der urbanen Zentren?

 

Euer Beitrag kann schriftlich oder im persönlichen Gespräch, telefonisch oder vor Ort, per mp3-Sprach-Aufnahme z.B. über WhatsApp oder direkt auf der Konferenz im Juli erfolgen.

Ziele sind:

  • Bestandsaufnahme über das Leben mit HIV in ländlichen Regionen, bei uns in Deutschland und weltweit
  • Austausch und gegenseitige Inspiration
  • Aufbau oder Verbesserung individueller, sozialer und gesundheitlicher Strukturen
  • Ein gutes Leben für positive Menschen im urbanen Umkreis UND in den ländlichen Regionen

Falls das Thema auch für euch relevant ist, meldet euch gerne bei René Daniels per EMail: rene.daniels@aidshilfe-goslar.de, telefonisch: 05322-5569711 (AB), über WhatsApp oder Signal: 01575-1034972

 

Kontakt