goslarquer---5.jpg

Electro Fusion DanceParty am Samstag, 1. Dezember ab 22 Uhr

Dank effektiver medizinische Versorgung sind HIV-positive Menschen nicht mehr ansteckend, doch Stigmatisierung, Diskriminierung und Intoleranz gibt es noch immer. Die AIDS-Hilfe Goslar setzt sich für die Überwindung von Stigmatisierung ein. Davon betroffen sind nicht nur HIV-Positive, auch andere Minderheiten leiden unter gesellschaftlicher Ausgrenzung, unbegründeter Angst und kollektiver Vorverurteilung.

Zum Welt-AIDS-Tag dieses Jahr lädt die AIDS-Hilfe Goslar deshalb zur Solidaritätsparty in die Diskothek Nachtschicht ein

Logo der Kampagne Kein Aids für alle!
Logo der Kampagne Kein Aids für alle!

Die medizinische Situation für HIV-Positive hat sich enorm verbessert über die letzten Jahrzehnte. Mit der Arbeit aufhören können wir allerdings leider noch nicht.

In den kommenden Jahren gibt es noch viel zu tun, wenn wir HIV & AIDS auch im ländlichen Raum besiegen wollen:

Wolfgang Tillmans in der Aidshilfe Goslar
Wolfgang Tillmans in der Aidshilfe Goslar

 

Wolfgang Tillmans wurde am 29.09.2018 mit dem Kaiserring ausgezeichnet. Seit 1975 ehrt die Stadt Goslar jedes Jahr international renommierte Gegenwartskünstler*innen mit dem Kaiserring und einer Sonderausstellung im Mönchhaus Museum.

Bei seinem Besuch zur Preisverleihung hat Wolfgang Tillmans auch in der Aidshilfe Goslar Station gemacht und im Schaufenster ein Kunstwerk zum Thema HIV installiert. Das Thema berührt den Künstler in besonderer Weise.

AIDS-Hilfe Goslar e.V.

Montag bis Freitag: 11 bis 14 Uhr, Offener Abend: Dienstag, 19 bis 21 Uhr

Breite Straße 18,  38640 Goslar, T: 05321 - 42 55 1, info@aidshilfe-goslar.de , www.facebook.com/aidshilfegoslar

Spendenkonto: Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, IBAN: DE84 2595 0130 0030 0194 18, BIC: NOLADE21HIK

Unsere Partner:

Logo AHNLogo DAHegzmlogo ohne SVeN Logo frei

logo vnbqnn logo webqnn kampagne logo web

Zum Seitenanfang